MagyarEnglishDeutsch
Detallierte Suche

Belezna, Römisch-katholische Kirche

Belezna

In der Nähe der kroatischen Grenze in Richtung Gyékényes führt der Weg über Surd nach Belezna. Das Sackgassendorf befindet sich am Ende einer 3 km langen Zufahrtsstraße.

In der Gemeinde befindet sich eine römisch-katholische Kirche zu Ehre der Heiligen Jungfrau. Der Erbauer war Graf Eugen Zichy der Ältere, dessen Grabmal sich außerhalb der Kirche hinter dem Altar befindet. Das Gebäude zeigt viele Ähnlichkeiten mit der Hauptkirche von Budavár, der Matthias Kirche, da sie als Grundlage der Kirche in Budavár diente. Beim Herumgehen kann man den neogotischen Stil der Kirche bewundern. Jenseits der Gemäuer gibt es ein Stützsystem bestehend aus Stützbögen und Pfeilern, die Fensteröffnungen enden in Spitzbögen. Die Decke des Gebäudes ist ein Kreuzbogen mit Spitzbögen, welcher die Aufmerksamkeit der Besucher der Kirche automatisch in Richtung des Himmels lenkt. Über dem Haupteingang befindet sich eine kleine Statuengruppe mit der Heiligen Junger mit dem Jesuskind in den Arm und zwei anbetenden Engeln, welche die Gäste empfangen. Es ist interessant, dass auf dem Kopf der Jungfer die ungarische Krone zu sehen ist.

Das Tor der Kirche umgeben von einem gepflegten Park steht den Touristen offen, es bedarf keiner vorgehenden Vereinbarung, um sie zu besichtigen.


Kontakten

Cím: Belezna Kossuth u. 98.



Galerie


Videos

Römisch-katholische Kirche

In der Nähe der kroatischen Grenze in Richtung Gyékényes führt der Weg über Surd nach Belezna. Das Sackgassendorf befindet sich am Ende einer 3 km langen Zufahrtsstraße.

In der Gemeinde befindet sich eine römisch-katholische Kirche zu Ehre der Heiligen Jungfrau. Der Erbauer war Graf Eugen Zichy der Ältere, dessen Grabmal sich außerhalb der Kirche hinter dem Altar befindet. Das Gebäude zeigt viele Ähnlichkeiten mit der Hauptkirche von Budavár, der Matthias Kirche, da sie als Grundlage der Kirche in Budavár diente. Beim Herumgehen kann man den neogotischen Stil der Kirche bewundern. Jenseits der Gemäuer gibt es ein Stützsystem bestehend aus Stützbögen und Pfeilern, die Fensteröffnungen enden in Spitzbögen. Die Decke des Gebäudes ist ein Kreuzbogen mit Spitzbögen, welcher die Aufmerksamkeit der Besucher der Kirche automatisch in Richtung des Himmels lenkt. Über dem Haupteingang befindet sich eine kleine Statuengruppe mit der Heiligen Junger mit dem Jesuskind in den Arm und zwei anbetenden Engeln, welche die Gäste empfangen. Es ist interessant, dass auf dem Kopf der Jungfer die ungarische Krone zu sehen ist.

Das Tor der Kirche umgeben von einem gepflegten Park steht den Touristen offen, es bedarf keiner vorgehenden Vereinbarung, um sie zu besichtigen.


Kontaktaufnahme

Bitte füllen Sie die bezeichnenden Zellen aus!


Bevor Sie würden bewerten!