MagyarEnglishDeutsch
Detallierte Suche
Gelse-Magyarszerdahely-Gelse

Tour "Südliche Runde in dem Principális-Tal"

Gelse-Magyarszerdahely-Gelse
Typ der Tour:KerékpárosTyp der Tour:37.00 kmEmpfohlenes Alter:12 von Altersgruppe 75 bis AltersgruppeGanze Strecke: Gelse - Gelsesziget - Újudvar - Újudvar Kámáncs-puszta - Magyarszentmiklós - Magyarszerdahely - Kacorlak - Pölöskefő - Gelse Alternative Strecke: Gelse - Újudvar - Újudvar Kámáncs-puszta - Magyarszentmiklós - Bocska - Zalaszentbalázs - Pölöskefő - Gelse

Großer Plan Die Stationen der Tour

The tour is recommended for families with children over 12-14 years, as well as small groups of friends interested in sports and sightseeing. Cycling on the road between Magyarszentmiklós and Magyarszerdahely is safe only when the weather is nice. The use of tour bike is recommended. After prolonged rains, it is recommended to use alternative routes. (In this case, the tour can be completed on asphalt road.) A strong ascent on the bypass towards the TV tower in Újudvar makes the tour more difficult. The highest point is 295 m, while the lowest is 144 m.

1. Bad Gelse

Die Tour startet auf dem Parkplatz des Thermalbades von Gelse.
Das geräumige und anspruchsvolle Innere bietet allen Generationen eine gute Atmosphäre und einen angenehmen Zeitvertreib. Sportfreunde können ihrer Leidenschaft in dem 25 Meter langen Schwimmbecken nachgehen. Der Wasserpilz des Kinderbeckens versüßt das Plantschen. Wenn Sie bereits genug von dem Wasser haben, sich aber nach Verwöhnung sehnen, dienen die finnische Sauna, die Dampfkabine, die Infrasauna, die Salzkammer und das Stehsolarium Ihrer Erfrischung.
Das Thermalbad ist zurzeit aus technischen Gründen geschlossen, die Neueröffnung ist für Ende 2014 geplant.

2. Mariä Heimsuchung Kirche (Gelse)

Sie erreichen die Kirche von dem Bad in Richtung der Gemeinde. An dem Kuppeldach der zu Ehren der Mariä Heimsuchung geweihten Kirche ist die Krönung der Jungfrau Maria zu sehen. Es lohnt sich das geschützte Altarbild, welches den Besuch der Mutter Gottes bei der Heiligen Elisabeth darstellt, aus der Nähe zu betrachten. Links von dem Altarraum steht über dem Taufbrunnen ein Fresko, welcher die Taufe Christi darstellt.

3. Die Südseite von Gelse

Fahren Sie links von der Kirche weiter. Entlang der Hauptstraße befindet sich das Gebäude der Bibliothek unter der Kossuth Straße 88., dahinter gibt es einen Ofen im Freien und eine Raststätte. Der 7 Stammesfürsten Jugend- und Touristencamp steht auf dem gleichen Hof.
Verlassen Sie die Gemeinde in südlicher Richtung. Links sehen Sie den Weinberg, rechts den Principális-Tal.

4. Zoltán Szíjártó – lokaler Erzeuger

Bei der Ankunft in Gelsesziget befindet sich eine Raststätte auf der linken Seite des Weges unter schattigen Bäumen. Sie sollten Zoltán Szijártó, den Fassbinder (Fő Straße. 27.) aufsuchen, um die besonderem Produkte eines Berufes kennenzulernen.

5. In Richtung Újudvar

Nach dem Verlassen der Gemeinde kommen Sie in Morgánypuszta, einem Gemeindeteil von Újudvar an. Auf der linken Seite steht ein schön renoviertes Herrenhaus. Sie können das Gebäude nicht besichtigen. Bereits von Gelsesziget aus können Sie den TV-Turm von Újudvar, dessen Anblick das Principális-Tal dominiert, bewundern. In Újudvar können geübte Radfahrer den Weg vor dem Gasthof „Kék Cápa“ links nehmen und nach einem Anstieg von 5 Kilometern den Ausblick am Fuße des TV-Turmes bewundern. (Fotopunkt.)

6. Umweg zu dem TV-Turm in Újudvar

Sie können den TV-Turm nach 5 km links von dem Gasthof „Kék Cápa“ erreichen.
Die Dózsa György Straße verläuft in der Nähe des Dorfzentrums und führt zu dem TV-Turm auf dem Tukora-Gipfel. Der Gipfel ist 308 Meter hoch, während der Turm 206 Meter in die Höhe ragt. Lediglich nur der TV-Turm der Stadt Pécs liegt in Ungarn höher. Sie können den TV-Turm zwar nicht besuchen, von der Hügelspitze bietet sich aber ein herrlicher Anblick auf die hügelige Zala-Landschaft (Fotopunkt). Bei Klarwetter sehen Sie die den Berg und den TV-Turm von Zagreb. Das Panorama bei dem Steinkreuz vor dem Turm auf das Principális-Tal und Nagybakónak ist beeindruckend, so sollten Sie hier einige Minuten stehen bleiben. Sie sollten zurückkehren, um die Tour fortzusetzen.

7. Von Újudvar nach Magyarszentmiklós

Fahren Sie in südlicher Richtung bis nach Kámáncspuszta weiter. Nehmen Sie hier die Abzweigung rechts, um eine Abzweigung auf einer wenig frequentierten Straße weiterzufahren. Nach Korpavár sollten Sie bis nach Magyarszentmiklós weiterfahren. Auf der Hauptstraße gibt es einen regen Verkehr, so müssen Sie vorsichtig sein. Vor Magyarszentmiklós gibt es eine Raststätte, wo die Holzstatue des Sankt Christophorus müde reisende begrüßt.

8. Magyarszentmiklós

Sie erreichen Magyarszentmiklós auf der Hauptstraße 74. Das Dorf bietet mit seinem geordneten Straßenbild und den einzigartigen Holzstatuen sowohl Radfahrern, als auch Fußgängern einen wunderschönen Anblick. Die stillen kleinen Straßen laufen in dem Béke-Platz zusammen, bzw. verzweigen sich von hier in drei Richtungen. Bleiben sie hier für einige Minuten stehen. Auf dem Hauptplatz gibt es einen Glockenturm und daneben einen Feuerwehrwagen. In der Nähe des Wagens steht die Holzstatue des Sankt Florian.

9. In Richtung Magyarszerdahely

Wenn Sie den Béke-Platz verlassen, erreichen Sie den Landweg in der Árpád Straße, der Sie nach Magyarszerdahely führt. Der Landweg wird in erster Linie von Radfahrern und landwirtschaftlichen Fahrzeugen verwendet. Der Weg führt gerade in die nächste Gemeind entlang des Mooses des Principális-Tals.

10. Viktória Kiss – lokale Erzeugerin

Magyarszerdahely ist ein kleines Dorf am Ufer des Kürtös Baches. Die Fußgangerbrücken über dem Bach sind Radfahrern eine Augenweide. In dem Dorfzentrum ist die Statue des Sankt Stephan zu sehen. Überqueren Sie eine der Brücken und fahren Sie rechts. Am Rande der Gemeinde finden sie die Ziegenfarm „Héthatár“ (Fő Str. 102.), wo Viktória Kiss schmackhafte und abwechslungsreiche Milchprodukte zubereitet. Neben den Käsen und Joghurts gibt es hier auch eine besondere Süßigkeit, die Mysos (Honig-Molke) zu kaufen.

11. Von Magyarszerdahely nach Kacorlak

Wenn Sie Magyarszerdahely Richtung Osten verlassen, kommen Sie an der Verzweigung Újnép-Puszta an. Bei Schönwetter können Sie in der Nähe der Kreuzung wunderschöne Bilder von dem TV-Turm machen (Fotopunkt). Fahren Sie an der Kreuzung links in Richtung Kacorlak, Pölöskefő. Unweit der Kreuzung befindet sich das Rehabilitationsinstitut der Regierung des Komitates Zala. Bei dem Eingang des Gebäudes steht ein kleines Holzhaus in dem die Handwerksprodukte, die die Einwohner des Institutes gemacht haben, zu sehen. Sie können hier Buchzeichen aus Büttenpapier, gemalte Seidenschale, oder Patchwork-Tischtücher kaufen. Fahren Sie nach Norden weiter.

12. Kacorlak – volkstümliche Wohnhäuser

Am Anfang der Gemeinde Kacorlak stehen zwei Häuser mit Strohdächern. Es lohnt sich eine Zeit neben den Gebäuden zu verbringen, denn heutzutage gibt es von den einst so typischen Gebäuden kaum einige Exemplare. Die Häuser sind schöne Beispiele der ländlichen Architektur. Man kann die Strohdächer, den stumpfen Turm, die Terrasse und die gesägte Brettfassade sehen. Beide Häuser befinden sich im Privateigentum. Die Eigentümer zeigen Ihnen die Gebäude gerne aus der Nähe, wenn sie zu Hause sind.

13. Pölöskefő Pálffy-Herrenhaus

Von Kacorlak aus erreichen Sie Pölöskefő über einen steilen Abstieg. Vor der Siedlung befindet sich eine bewohnte Randsiedlung mit dem Namen Dusnok. Hier können Sie entlang der Straße eine riesige Eiche bewundern.
Wenige wissen, dass Dr. Ferenc Mező, der Literatur- und Sporthistoriker und einziger geistiger Olympiasieger Ungarns, im Jahre 1885 hier geboren wurde. Mit seinem Werk „Die Geschichte der olympischen Spiele“ erlangte er diese ehrenvolle Auszeichnung bei der Olympiade in Amsterdam im Jahre 1928. Das Pálffy-Herrenhaus im Zentrum der Gemeinde ist eines der interessantesten Gebäuden und wurde im 19. Jahrhundert für den Kleinadeligen Elek Pálffy errichtet. Das Gebäude erhielt seinen heutigen, T-förmigen Grundriss bei den Umbauten im Jahre 1926. Der turmartige, mit Arkaden versehene Eingang zwischen den beiden Gebäudeflügeln ist interessant.
Das Schmuckstück des Gartens ist die mehrere hundert Jahre alte Platane und die am Hintereingang stehende Säuleneiche. Hinter dem Herrenhaus steht eine bedeckte Raststätte, wo sich eine kleine Pause lohnt, bevor Sie in Gelse ankommen. Biegen Sie vor dem Herrenhaus nach rechts, um Gelse zu erreichen.

14. 7 Teufel Gasthaus - Gelse

Von Pölöskefő führt ein kleiner Anstieg zu dem Ausgangspunkt in Gelse zurück. Am Fuße des Anstiegs steht ein Steinkreuz und der Weg führt weiter über den Principális-Kanal.
Sie können Ihren Ausflug mit einem angenehmen Mittagessen in dem Gasthaus zu den Sieben Teufeln, wo Sie aus mehreren lokalen Spezialitäten wählen können, beenden.

Schichtunterschiede


Daten der Strecke


Typ der Tour:KerékpárosTyp der Tour:37.00 kmEmpfohlenes Alter:12 von Altersgruppe 75 bis AltersgruppeGanze Strecke: Gelse - Gelsesziget - Újudvar - Újudvar Kámáncs-puszta - Magyarszentmiklós - Magyarszerdahely - Kacorlak - Pölöskefő - Gelse Alternative Strecke: Gelse - Újudvar - Újudvar Kámáncs-puszta - Magyarszentmiklós - Bocska - Zalaszentbalázs - Pölöskefő - Gelse

Bevor Sie würden bewerten!